Wein wird eingeschenkt | © Steiermark Tourismus | Kubiza

WEINwissen

Die Liebe zum Wein

Auf insgesamt 1047,31 Hektar erstrecken sich, allein in der Region Südsteirische Weinstraße, kultivierte Weingärten, die mit viel Liebe und Hingabe bewirtschaftet werden. Zudem trägt Leutschach an der Weinstraße stolz den Titel „größte Weinbaugemeinde der Steiermark“. Der Wein gilt als ständiger Begleiter und prägt maßgeblich den Alltag entlang der Südsteirischen Weinstraße. Das ganze Jahr über steht er im Mittelpunkt und liefet somit Grund für zahlreiche Festivitäten und Veranstaltungen.


Das neue Herkunftsystem der Steiermark: Südsteiermark DAC & Co.!

Mit dem Weinjahrgang 2018 erhält die Steiermark ein neues Herkunftssystem, das sich gemäß der steirischen Weinbaugebiete in einen Südsteiermark, Vulkanland Steiermark und Weststeiermark DAC gliedert.


Aus dem Gesetzesblatt,
§ 8. Wein darf unter der Bezeichnung „DAC“ in Verbindung mit der Angabe des Weinbaugebietes Südsteiermark und der Angabe einer ortsübergreifenden Weinbaugemeinde gemäß Anhang 1 („Ortswein“) in Verkehr gebracht werden, wenn er den Anforderungen für Südsteiermark DAC sowie folgenden Anforderungen entspricht:

  1.  Der Wein hat aus den ortsübergreifenden Weinbaugemeinden Kitzeck-Sausal, Eichberg, Leutschach, Gamlitz oder Ehrenhausen zu stammen. Die geographische Abgrenzung und Festlegung der zulässigen Leitsorten erfolgt im Anhang. Ein bezeichnungsunschädlicher Verschnitt (15 %) mit Südsteiermark DAC aus angrenzenden Gemeinden ist zulässig.
  2. Die für den jeweiligen Ortswein definierten Leitsorten müssen vom Regionalen Weinkomitee Steiermark genehmigt werden.
  3. Der Antrag zur Erlangung der staatlichen Prüfnummer darf nicht vor dem 1. April des auf die Ernte folgenden Jahres erfolgen.
  4. Der frühestmögliche Verkaufstermin ist der 1. Mai des auf die Ernte folgenden Jahres.
  5. Der Gehalt an unvergorenem Zucker hat höchstens 4,0 g/l zu betragen, sowie für Weine der Rebsorten Riesling und Traminer der Bezeichnung „trocken“ zu entsprechen.
  6. Das Schriftgrößenverhältnis der Angabe der ortsübergreifenden Weinbaugemeinde zur Rebsorte hat mindestens 1,5 : 1 zu betragen.
  7.  Die Bezeichnung „Südsteiermark DAC“ und die Ortsangabe sind auf dem Hauptetikett (Etikett mit sämtlichen verpflichteten Angaben) und dem Vorderetikett verpflichtend anzugeben; wobei die Bezeichnung „Südsteiermark DAC“ am Vorderetikett keiner Größenbeschränkung unterliegt, und die Rebsorte in größeren Schriftzeichen angegeben werden darf.

Link zum Gesetzesblatt: https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/II/2018/299/20181129

Gelagerte Weinflaschen | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer

Viel mehr als nur Wein

Alles über das Weinland Steiermark, die Weinbaugebiete Südsteiermark, Vulkanland Steiermark und Weststeiermark und das neue Herkunftsystem der Steiermark, Geschichtliches und die Steirischen Weinhoheiten...

Saftige Weintrauben am Weinstock | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer

Südsteiermarkwissen

Welche Rebsorten wachsen in der Südsteiermark und welche landwirtschaftlichen Besonderheiten gibt es sonst noch zu entdecken? Wie alt ist "die Südsteirische Weinstraße", und was gibt es sonst noch über sie zu wissen?